Echte Eier

Es geht auf Ostern….

Ganz langsam nähert sich das Osterfest, obwohl man ja schon lange das Gefühl hat, dass Frühling wird.

Was haben wir bloß für ein Wetter?!  12 Grad und Sonne, draußen Kaffee trinken im Februar, unfaßbar.  Vieles blüht auch jetzt schon und die Bienen sind unterwegs.

Im Basilikum gibt es eine schöne Auswahl von Natur-Eiern, ausgeblasene Eier, die von Brutausfällen stammen.

Unsere Eier-Kollektion – so lange der Vorrat reicht…

Schwanenei

Der Schwan wird in einigen Ländern auf Geflügelzuchtbetrieben gehalten.  Das Ei ist ca.11 cm groß und hat eine Bohrung vom Ausblasen.  Die Schale hat eine wunderschöne schilfgrüne Färbung.

Nanduei

Der Nandu ist eine Straußenart und stammt aus Südamerika.  Seine cremefarbenen Eier werden ca.13 cm groß und haben eine Ausblasöffnung.  Besonders zum Bemalen wird es aufgrund seiner schönen Form und der leicht glänzenden Schalenoberfläche gern verwendet.

Echte EierEmuei

Der Emu ist eine in Australien beheimatete Straußenart. Das Ei vom Emu ist ca. 13 cm lang und hat eine Ausblasöffnung.  Von Natur aus hat das Emuei eine dunkelgrüne fast schwarze Färbung.
Wenn man ein Emuei anschleift sind die unteren Schalenschichten in einem hellen grün und bilden zu der dunklen Schale einen sehr schönen Kontrast. Aber auch ohne weitere Verarbeitung sind sie ein echter Blickfang.

Straußenei

Straußeneier sind die größten Vogeleier. Sie sind um die 16 cm groß und ihre Form kommt in manchen Fällen einer Kugel nahe.  Das Straußenei hat eine cremefarbene, oft mit wunderschönen Maserungen versehene Schale. Die Schale ist extrem hart (ähnlich wie Porzellan) und hat eine ca. 2 cm große Ausblasöffnung.
Am Straußenei können sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Bemalen, bohren, schleifen oder gravieren sind nur einige Verarbeitungsmöglichkeiten. Auch Lampen lassen sich aus einem Straußenei herstellen.

Wachteleier

Wachteleier

Zwergwachtelei

Zwergwachteleier sind etwas kleiner als Wachteleier. Es gibt sie in unterschiedlichen Brauntönen und zum Teil sind sie leicht gefleckt.
Auch sie eignen sich zum Bemalen und als Dekorationsobjekt.

Wachtelei

Wachteleier sind meist um die 3 cm groß. Das Ei hat einen hellbraunen Grundton mit vielen dunklen Flecken.
Das Wachtelei ist sehr beliebt zur Dekoration in kleinen Nestern oder an Zweigen, wird aber auch zum Bemalen gern verwendet.

Fasanenei

Das Fasanenei ist in der Regel zwischen 4-5 cm groß und hat eine olive-braune meist etwas glänzende Schale.
Die Form der Eier ist ziemlich rund.

Zwerghuhnei

Das Zwerghuhnei kann in der Größe und Farbe sehr unterschiedlich sein. Es ist deutlich kleiner als das normale Hühnerei.
Die Farbe der Schale kann von cremefarben bis braun ausfallen.

Rebhuhnei

Das Rebhuhnei ist zwischen 3-4 cm groß und hat eine olive-braune Färbung.
Im Vergleich zum Wachtelei hat das Ei vom Rebhuhn eine sehr feste Schale und wird sehr gern zum Bemalen verwendet.
Auch in einem kleinen Nest, kombiniert mit Wachtel- und Zwergwachteleiern sieht das Rebhuhnei sehr dekorativ aus.

Perlhuhnei

Das Perlhuhnei ist meist zwischen 5 –6 cm groß und hat eine braune oft etwas gesprenkelte Schale.
Sie haben eine extrem feste Schale mit einer Ausblasöffnung.

Echte EierAraucanaei

Das Ei vom Araucanahuhn (südamerikanische Hühnerrasse) entspricht von der Größe in etwa dem normalen Hühnerei.
Es hat eine leichte Grünfärbung. Die Eier sehen sehr schön in einem Osternest aus.

Hühnerei

Auch den Klassiker das Hühnerei können sie bei uns bekommen.
Weiße Hühnereier eignen sich gut zum Färben, Basteln und Bemalen.

 

Putenei

Puteneier sind circa 6-7 cm groß.
Auf dem weißen Grundton ihrer festen Schale befinden sich rotbraune Sprenkel. Die Puteneier sind ebenfalls zum Ausblasen mit zwei Löchern gebohrt.  Beim Bemalen bietet es sich an den Untergrund zu belassen und Naturmotive wie z.B. Vögel auf das Ei zu malen.
Auch zu Dekorationszwecken wird das Putenei aufgrund seiner natürlichen Färbung besonders gern verwendet.

Entenei

Enteneier sind weiß. Ihre feste Schale ist auf der Oberfläche glatt und hat einen leichten Glanz. Sie sind etwas größer als das Hühnerei. Auch sie haben zwei Ausblaslöcher.  Ihre Oberflächenbeschaffenheit macht sie besonders bei Eiermalern sehr beliebt.
Einige Entenarten legen Eier in einem zarten Grünton.

Gänseei

Die Eier sind weiß, in der Regel 8-10 cm groß und haben zwei kleine, exakt gebohrte Ausblaslöcher. Die Schale ist etwas dicker und somit robuster als beim Hühnerei, aufgrund dessen eignen sie sich sehr gut zum Basteln und Bemalen.
Besonders Kinder können die großen Eier gut in der Hand halten.